Entwicklung regionaler Modulangebote zur „Inklusiven Schul- und Unterrichtsentwicklung“: Cornelia Winkler

Wer sich inklusiv auf den Weg machen möchte, benötigt Partner/innen und Knowhow. Die Akteure und Institutionen sind inzwischen auf ganz unterschiedlichen Entwicklungsständen unterwegs. Um ihnen nun passende Prozesshilfe anzubieten, ist es sinnvoll, an den unterschiedlichen Lernvoraussetzungen anzuknüpfen und entsprechende inklusive Fortbildungsangebote vorzuhalten.

In dem Open Space sollen passende Module zur „Inklusiven Schul- und Unterrichtsentwicklung“ bezogen auf Themen, Ziele und Inhalte gemeinsam kreiert werden. Als Vorlage dient ein Vorschlag zu möglichen Modulen, der kritisch betrachtet, ergänzt, erweitert und verändert werden soll. Auch Rahmenbedingungen und Gelingensfaktoren in der Umsetzung sollten eine Rolle spielen. Erste inklusive Erfahrungen der Interessenten sind dabei gefragt.

Freitag, 24.02.2017, 17:00 bis 19:00 Uhr


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.